Arbeitsgruppen in Zürich

AG „Frauen*streik“

Diese Arbeitsgruppe befasst sich aktuell mit dem feministischen Streik / Frauen*streik vom 14. Juni 2019 und den Mobilisierungen dazu.
Bei Interesse bitte unter kontakt@kriso.ch melden!

AG „Hochschulen“

In der AG Hochschulen wird hauptsächlich zu hochschulpolitischen Themen gearbeitet und versucht aktiv in die Hochschulpolitik, insbesondere an der ZHAW, zu intervenieren. Sie bietet den Studierenden der Sozialen Arbeit ebenfalls eine Plattform um sich auszutauschen und sich kritisch mit Inhalten aus dem Studium, wie auch Widersprüchen aus der Praxis auseinanderzusetzen und Stellung zu beziehen. Bei Interesse bitte unter kontakt@kriso.ch melden!


Inaktive Arbeitsgruppen

AG „Jugendarbeit“

Diese Arbeitsgruppe setzt sich aktuell mit der Kooperation und Abgrenzung von offener Jugendarbeit und Polizei auseinander.
Die AG hat ihre Arbeit abgeschlossen.

AG „Migration“

Die AG hat ihre Arbeit abgeschlossen.

AG „Freikirchen an den Hochschulen“

Die AG hat ihre Arbeit abgeschlossen.

AG „Soziale Kämpfe“

Die AG befasst sich mit Sozialen Kämpfen in der Sozialen Arbeit. Entstanden ist eine Broschüre zum Thema. (siehe Publikationen)
ags.kriso@gmx.ch

AG „Theorien und Methoden kritischer Sozialer Arbeit“

Diese Gruppe recherchiert Literatur, welche für eine kritische Soziale Arbeit nutzbar ist. Gesellschaftstheorien, aber primär auch aktuelle Literatur kritisch denkender AutorInnen der Sozialen Arbeit werden daraufhin analysiert. Die erarbeiteten Ergebnisse können beispielsweise der Positionierung der KRISO und der kritischen Reflexion der heutigen Praxis dienen.
Die AG besteht momentan nicht mehr. Bei Interesse bitte unter kontakt@kriso.ch melden!

AG „New Public Management“

Im Zuge des Neoliberalismus werden staatliche Aufgaben an Private delegiert. Diese Arbeitsgruppe analysiert Entwicklungen, welche die neue Steuerung mit sich bringt aus kritischer Perspektive. Speziell interessieren uns die Auswirkungen des NPM auf Prozesse in Organisationen der Sozialen Arbeit und somit auch auf ihre AdressatInnen.
Die AG hat ihre Arbeit abgeschlossen. Entstanden ist eine Broschüre zum Thema. (siehe Publikationen)

AG „Soziokultur“

Die AG Soziokultur wirft einen kritischen Blick auf das Arbeitsfeld der Soziokulturellen Animation. Sie bietet eine Plattform, um anhand konkreter Praxisbeispiele Wiedersprüche in unserer Arbeit zu benennen und sie unter Beizug von Literatur zu diskutieren. Dabei wollen wir der Frage nachgehen, wie wir uns Handlungsspielraum für unsere Grundsätze erarbeiten können.
Die AG hat ihre Arbeit abgeschlossen.