Wer sind wir?

Wir sind Sozialarbeitende aus der ganzen Schweiz, verstehen uns als parteilich für sozial Benachteiligte und setzen uns für eine sozial gerechtere Gesellschaft ein. Damit kritisieren wir eine Soziale Arbeit, die sich zum blossen Spielball einer neoliberalen Politik macht.

Was wollen wir?

Wir wollen uns organisieren und einen Raum öffnen für Diskussion, Austausch und Organisierung, um uns als Sozialarbeitende gegen Sparmassnahmen und Sozialabbau zu wehren.
Unser Positionspapier

Wie werden wir aktiv?

Wir treffen uns für informellen und freundschaftlichen Austausch, organisieren Veranstaltungen und Aktionen, veröffentlichen Stellungnahmen und die Plattform (Zeitschrift für kritische Soziale Arbeit) etc.

Wie sind wir organisiert?

Wir sind als verschiedene regionale, offene Foren organisiert. Jedes Forum ist autonom und selbstorganisiert. Der Austausch findet in Vollversammlungen, Arbeits- oder Interessengruppen an Sitzungen oder über Mail statt. Mehr Infos findest du auf den Unterseiten der Regionen.

Wer kann mitmachen?

Die Kriso ist ein offenes Forum. Mitmachen kann, wer einen Bezug zu Sozialer Arbeit hat, mit den gesellschaftlichen Verhältnissen unzufrieden ist und sich austauschen und engagieren will.