Newsletter Nr. 3

<- zurück zu allen Newslettern

Betreff: ++ Menschenrecht ++ Habermas ++ Fotos ++

+++ Redebeitrag zu Menschenrechtsprofession bei IG-Sozialhilfe +++

Die IG Sozialhilfe hat am 9. Dezember 2011 eine gut besuchte Veranstaltung organisiert. Thematisiert wurde dabei die Soziale Arbeit im Kontext mit der Forderung nach einklagbaren sozialen Rechten. Welche Rolle spielen dabei die Menschenrechte einerseits und die was hat die Soziale Arbeit damit zu tun? Wird diese dem Anspruch der Menschenrechtsprofession gerecht oder widmet sie sich ganz und gar dem Sozialmanagement? Das Forum für kritische soziale Arbeit hatte in diesem Rahmen ganz kurz die Gelegenheit, eigene Positionen darzulegen. Hier der vorbereitete Redebeitrag: http://www.kriso.ch/?p=272

+++ Theorie: Habermas +++

Die AG Theorien und Methoden hat sich u. a. mit Jürgen Habermas Buch Technik und Wissenschaft als „Ideologie“ (insbesondere mit dem Kapitel „Erkenntnis und Interesse“) auseinandergesetzt. Im Mittelpunkt der Bearbeitung stand das Thema „praktische Anknüpfungspunkte für eine kritische Sozialarbeit“. Eine kurze Zusammenfassung mit Anregungen für Sozial Arbeitende findet ihr hier: http://www.kriso.ch/?p=283 

+++ KRISO-Party: Fotos +++

Schon länger ists her. Die KRISO-Party vom 15. Oktober war ein voller Erfolg. Wir danken nochmals allen UnterstützerInnen und BesucherInnen. Hier haben wir noch Fotos auf unsere Homepage gestellt, die Euch einen Rückblick/Eindruck geben: http://www.kriso.ch/?p=245

+++ Hinweise auf anderes +++

Fachtagung „Intersektionalität, Geschlecht und Soziale Arbeit“:

Der Lehrstuhl Pädagogik/Sozialpädagogik der Uni Zürich organisiert wieder eine Fachtagung. Dieses Mal mit dem Thema „Intersektionalität, Geschlecht und Soziale Arbeit“ am 27. und 28. Januar 2012. Informationen findet Ihr hier: http://www.ife.uzh.ch/index.php?treenode_id=759

Bespitzelung von SozialhilfebezügerInnen bekämpfen:

Die AvenirSocial hat mit weiteren Organisationen eine Beschwerde gegen das teilrevidierte Sozialhilfegesetz im Kanton Bern beim Bundesgericht eingereicht. Darin kritisiert sie die de facto Überwachung von SozialhilfebezügerInnen durch Generalvollmachten zur Informationsbeschaffung auf Seiten der Sozialhilfebehörden. Mehr Infos: http://www.avenirsocial.ch/de/p42010994.html

 

Weitere Infos jeweils unter www.kriso.ch :: www.facebook.com/kritische.sozialearbeit

[Newsletter des Forums kritische Soziale Arbeit (KRISO) mit sowohl KRISO-Veranstaltungen und -Stellungnahmen, als auch Empfehlungen für andere Veranstaltungen. Kontakt und Hinweise bitte an:polit.kriso@gmx.ch]